top of page

Ein Sieg im Auswärtsspiel, das eigentlich Heimspiel war.

Am Sonntag, den 21. Mai, reisten die Duisburg Flying Bats zu ihrem... HEIMSPIElL nach Ratingen. Aufgrund eines Problems mit ihrem Nachbarn, der keine Foulbälle mehr auf seinem Grundstück haben wollte und trotz aller Gegenmaßnahmen, die leider gescheitert waren, mussten die Flying Bats kurzfristig die Ratingen Goose Necks 2 um die Erlaubnis bitten, ihr Spiel auf deren Feld auszutragen. Vielen Dank an die Goose Necks, dass dies gut und unkompliziert geklappt hat.


Vor dem Spiel gab es auch positive Schlagzeilen: Jan Spelleken kehrte nach seinem Leistenbruch ersmal als Base Coach zurück, und der 15-jährige Maurice Prill erhielt kürzlich die Erlaubnis von BSVNRW, mit dem Flying Bats Team zu spielen. Maurice durfte direkt im Starting Lineup als Left Fielder antreten und spielte drei Innings lang durch. Er verbuchte zwei Flyouts und seinen ersten Hit, bevor er durch seinen eigenen Vater Francesco Cabras ersetzt wurde.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Duisburger mit 5:3. Nach einem Rückstand von 0:3 im ersten Inning konnten sie durch ein 2-RBI-Double von Serhan Sahan (Runs: J.U. Feldmann und Rene Laspe) im unteren 1. Inning sowie drei Runs (Bosbach, Bertelmann, Feldmann) im 2. Inning schnell antworten. Im vierten Inning wechselten die Duisburger ihr Pitcher/Catcher-Duo aus: Tobias Stender kam für Stefan Bosbach und Tim Elfrink für Denis Dektyarov ins Spiel. Beide sollten nicht nur in der Defensive, sondern auch in der Offensive Akzente setzen. Der Pitcher der Ratingen Goose Necks ließ sich jedoch nicht beeindrucken und streikte sowohl Elfrink als auch Sahan aus.

Im fünften Inning erzielten die Goose Necks einen Run und verkürzten den Rückstand auf 4:5. Sie hatten die Chance, bei Bases Loaded nicht nur auszugleichen, sondern auch in Führung zu gehen. Doch T. Stender blieb kaltblütig und setzte zwei Streikouts in Folge.

Im 6. Inning erwachte endlich die Offensive der Duisburger, und die ganze Spannung verpuffte. Sie erzielten 8 Runs, darunter ein RBI Double von Bertelmann (Run: Stender), ein RBI Double von Cabras (Run: Sahan), ein RBI Double von Stender (Run: Cabras) und ein RBI von Bosbach (Run: Pusch). Den finalen Punkt setzte Tim Elfrink im 7. Inning mit seinem Triple, das Rene Laspe nach Hause brachte und den Sieg durch die Mercy Rules auf 14:4 sicherte.

Ein weiterer positiver Moment im 7. Inning war das Debüt von David Huang aus Taiwan, den wir in unserer multikulturellen Baseball-Familie willkommen heißen möchten.

Das nächste Spiel steht am 4. Juni an, auswärts gegen Aachen. Hier müssen die Flying Bats beweisen, dass ihre bisherige einzige Niederlage in der Saison gegen die Greyhounds ein Zufall war, und sie werden versuchen, die Serie auszugleichen.


105 Ansichten
bottom of page