top of page

Kampf auf Augenhöhe: Duisburg Flying Bats bezwingen Hochdahl Neandertaler mit 8:4

Die Duisburg Flying Bats empfingen heute bei extrem heißem Wetter die Hochdahl Neandertaler. Schon vor dem Spiel war klar, dass dieses Duell auf Augenhöhe sein würde. Beide Teams teilten sich den dritten Platz in der Landesliga-Tabelle, mit einem identischen Rekord von 6 Siegen und 5 Niederlagen. In ihren bisherigen zwei Aufeinandertreffen hatte jedes Team ein Spiel gewonnen.


Und genau so verlief das Spiel. Der Coach der Duisburger stellte wie in den beiden vorherigen Spielen Marcel Pusch auf den Mound, der ein großartiges Spiel lieferte und im ersten Inning ohne zugelassenen Run blieb. Auch sein Gegenüber von Hochdahl, T. Fassbender, verteidigte sein Plate zu null.


Im zweiten Inning gelang es den Gästen trotz guter defensiver Aktionen der Duisburger (nächster Streik out und starken Flyout  vom Center Fielder F.Schönfelder), eine kleine Unaufmerksamkeit auszunutzen, um einen Run zu erzielen. Die Flying Bats konterten jedoch mit zwei Runs (durch einen 2-RBI-Hit von S. Bosbach) und lagen 2:1 vorne.


Im dritten Inning erzielten die Hochdahler wiederum zwei Runs und gingen mit 3:2 in Führung.


In den nächsten beiden Innings verteidigten die Duisburger stark zu null und schafften es im vierten Inning, drei Runs zu erzielen (durch D. Dektyarov, M. Prill und D. Cherkashenko), wobei der letzte ein knappes Sac Fly von M. Pusch im Infield war, den Danylo mit  smarten Baserunning für sich entschied. 3:5


Das sechste Inning war das letzte, in dem Punkte erzielt wurden. Die Hochdahler eröffneten es mit einem RBI von ihrem Pitcher T. Fassbender, aber die "Bat Men" antworteten erneut mit drei Runs. Ein RBI-Double von T. Elfrink brachte F. Schönfelder nach Hause, bevor er selbst durch ein Sacrifice Fly von F. Cabras punktete. Endstand: 4:8.


In den nächsten drei Innings dominierten die ausländischen Reliever-Pitcher beider Teams. Als ein Amerikaner für die Neandertaler am Mound stand, präsentierten die Duisburger ihrem heimischen Publikum ihren Neuzugang aus Kolumbien, Andres Quintero, der mit sieben Strikeouts beeindruckte. So feierten die Duisburger ihren verdienten Arbeitssieg.


Der einzige Wermutstropfen ist, dass aufgrund der Hitze beide Kameras sowohl bei den Heimteams als auch bei den Gästen leider versagten, und wir die beliebten Videozusammenfassungen nicht online stellen können. Aber ihr könnt unsere Spiele live erleben. Am nächsten Sonntag erwartet uns ein weiteres spannendes Duell, wenn der Tabellenführer aus Zülpich zu uns nach Duisburg kommt. Der First Pitch ist um 13:00 Uhr. Wir hoffen auf eure Unterstützung


98 Ansichten
bottom of page