top of page

Spannendes Duell endet mit knapper Niederlage für Duisburg

Das Verfassen eines Berichts über eine Niederlage ist eine Herausforderung, besonders wenn man versucht, die Umstände zu beschreiben, die zu diesem Ergebnis geführt haben. Noch frustrierender ist es, zu erkennen, dass unser Team trotz vollen Einsatzes erneut nicht belohnt wurde – selbst nachdem wir zum zweiten Mal in Folge ein beeindruckendes Comeback hingelegt hatten.


Für die Gastgeber, die Zülpich Eagles, trug dieses Spiel eine immense Bedeutung. Bemerkenswerterweise hatten die Eifelaner in dieser Saison nur eine einzige Niederlage hinnehmen müssen, und ausgerechnet gegen die Duisburg Flying Bats.


Die Zülpicher starteten äußerst stark in die Partie. Mit kraftvollen Schlägen gegen Starter S. Bosbach fanden sie geschickt die Schwachstellen in der Duisburger Defensive und führten bereits nach den ersten beiden Innings mit 5:0.


Die Duisburger, die für ihre beeindruckende Comeback-Mentalität in der Liga bekannt sind, bewahrten Ruhe und konterten im 3. Inning mit vier Runs (dank RBIs von De Luca, Prill und Bertelmann). Trotzdem mussten sie erneut drei Runs von der starken Offensivkraft der Zülpicher hinnehmen, was schließlich zu einem frühzeitigen Pitcherwechsel führte. M. Pusch ersetzte S. Bosbach auf dem Mound. Der Spielstand lautete nun 4:8.


Im 4. Inning gelang den Flying Bats trotz dreier Hits nach einem Strikeout nur ein einziger Run (durch T. Stender), da sie in einer unglücklichen Double-Play-Situation von den Eagles überrascht wurden. Letztere setzten ihre beeindruckende Offensivleistung fort und erzielten vier weitere Runs, sodass sie nun mit einem strahlenden 5:12 in Führung lagen.


Im 5. Inning gelang es den "Bat Männern" jedoch, vier Runs zu erzielen (dank eines 2-RBI-Doubles von T. Stender und eines Sacrifice Flies

von M. Pusch) gegen einen einzigen Run der Eagles (Homerun von Klein). Der Spielstand lautete nun 9:13.


Ab diesem Zeitpunkt übertrafen die Duisburger ihre Gegner drei Innings in Folge in puncto Schlagkraft. Dabei erzielten sie fünf Runs (zwei RBI-Triple von J. Feldman im 6. Inning sowie zwei RBI-Double von De Luca im 7. Inning). Dies führte schließlich zum ersehnten Ausgleich von 14:14.


Auf dem Pitcher's Mound kam es ebenfalls zu einer Veränderung. T. Stender übernahm ab dem 7. Inning die Verantwortung, um sein Team zum Sieg zu führen. Er schaffte es, zu Beginn ohne gegnerische Punkte zu bleiben, und im 8. Inning erhielt er Unterstützung durch zwei Runs dank eines Doubles von T. Elfrink. Ob es sogar ein Homerun gewesen wäre, bleibt ungewiss.


Leider mussten die Duisburger feststellen, dass die Gastgeber, die von ihren zahlreichen Zuschauern lautstark unterstützt wurden, sich recht schnell auf die Würfe von T. Stender eingestellt hatten. Sie erzielten in schneller Abfolge fünf weitere Runs und bauten somit erneut ihre Führung auf 19:16 aus.


Die Flying Bats waren erneut starkem Druck ausgesetzt. Sie benötigten dringend mindestens drei Runs. Zu Beginn des 9. Innings, ohne Aus und mit den Bases Loaded, schien zunächst Hoffnung auf eine Lösung der Aufgabe zu bestehen. Doch darauf folgten drei aufeinanderfolgende Outs, die leider jegliche Hoffnung zunichtemachten.


Bereits am kommenden Samstag in Ratingen haben die Duisburger die Gelegenheit, ihre Serie von zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen zu durchbrechen


89 Ansichten

Commenti


bottom of page